Weitere Verluste beim Einzelhandel

Magistrat billigt wirtschaftlichen Niedergang

Clemens Breest, Vorsitzender der Grünen

Nachdem erst Anfang des Jahres das Bekleidungsgeschäft Vögele Dortelweil verlassen hat, folgt nun auch das letzte Bekleidungsgeschäft. Noch gravierender ist jedoch der Verlust des inhabergeführten und im Ortsteil verwurzelten Geschäftes Betten Raab am Eingang des Dortelweiler Platzes. Beide Geschäfte werden sich in nächster Zeit in der Nachbarstadt Karben ansiedeln. „Es ist absolut unverständlich, dass der Magistrat das Zentrum Dortelweils weiter veröden lässt. Einerseits werden zentrale Grundstücke nicht zum Wohle Dortelweils entwickelt. Zum anderen wird uns berichtet, dass die Aufgabe des Traditionsgeschäftes Betten Raab in Dortelweil maßgeblich der Immobilienbetrieb der Stadtwerke zu verantworten hat“, kritisiert Clemens Breest, Vorsitzender der Grünen in Bad Vilbel.

Traditionsgeschäft Betten Raab verlässt Dortelweil

Kathrin Anders, Fraktionsvorsitzende

Die Inhaber von Betten Raab sind Dortelweiler, die liebend gerne vor Ort geblieben wären. Ihr Geschäft betreiben sie seit über 30 Jahren im Stadtteil und seit November 2004 in der Immobilie der Stadtwerke. Wie die Inhaberin Eva Bovet den beiden Dortelweiler Grünen Kathrin Anders und Clemens Breest versichert, verlässt sie nur schweren Herzens Dortelweil. Doch die Erhöhung der ohnehin hohen Miete war für die Inhaber der Anlass, das Objekt zu verlassen. Kontinuierlich sinkende Kundenzahlen am Dortelweiler Platz passen nicht zu steigenden Mieten am selben Ort. Als die Geschäftsführerin damals das Lokal bezog, wurde ihr noch versprochen, dass die andere Seite des Dortelweiler Platzes bebaut wird und weiterer Einzelhandel Kundschaft anziehen soll. Doch bis heute ist dort nichts passiert, was das Umfeld beleben würde. Forderungen der Grünen im Ortsbeirat Dortelweil, das freie Grundstück in Mischbebauung zu entwickeln, wird vom Magistrat abgelehnt. Und nicht nur dieses zentrale Grundstück ist ungenutzt. Weitere Grundstücke an der Friedberger Straße, die einst an Investoren mit hochtrabenden Bauplänen u.a. aus China verkauft wurden, bieten heute das trostlose Bild einer Brache.

Entwicklung im Umfeld verschlafen

Kathrin Anders äußert sich hierzu verärgert: „Der Magistrat hat die Entwicklung des Umfeldes für den Einzelhandel nicht nur in der Stadt verschlafen, sondern insbesondere im Umfeld von Bad Vilbel. Damals hatte Bad Vilbel viele Kunden aus Nidderau und Karben. Heute haben diese Städte ihre Zentren sehr attraktiv entwickelt und ziehen umgekehrt Vilbeler zu sich während Vilbel immer mehr Leerstand und Brachen bietet.“ Die betreffenden Dortelweiler Geschäfte werden demnächst in Karben in zentraler Lage ihre Türen wieder öffnen. Karben baut gerade eine neue Mitte mit zahlreichen neuen Ladengeschäften und Arztpraxen. Die Miete in Karben ist deutlich geringer als in Dortelweil. So werden nicht nur alle Angestellten bei Betten Raab an den neuen Standort übernommen. Zusätzlich kann sogar noch ein Auszubildender eingestellt werden.

Verwandte Artikel