Straßenbahn Nr. 18 an der Friedberger Warte Richtung Bad Vilbel (Fotomontage Grüne Bad Vilbel)

Bekenntnis zur Straßenbahn nach Bad Vilbel

Nach Frankfurts Bekenntnis zum Straßenbahnausbau soll Vilbel folgen

GRÜNE und SPD fordern ein klares Bekenntnis der Stadtverordnetenversammlung zur Prüfung einer Verlängerung der Straßenbahn nach Bad Vilbel. „Am Anfang aller Vorüberlegungen muss eine eindeutige politische Willensbekundung stehen“, erklärt Jens Matthias, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN, „Ohne eine solche Erklärung wird niemand personelle Ressourcen für Prüfung und Planung bereitstellen. Schließlich sind wir nicht die einzige Kommune, die sich den Ausbau des ÖPNVs wünscht.“

In dem gemeinsamen Antrag wird der Magistrat der Stadt Bad Vilbel gebeten, dieses eindeutige Statement gegenüber der Stadt Frankfurt und der VGO mitzuteilen. Diese wiederum sollen daraufhin die konkreten Prüfungen über Trassenführung und Betrieb veranlassen. Das Prüfungsergebnis wird dann die Grundlage für die finale Entscheidung sein.

„Wir sind sehr verwundert, dass die CDU Bad Vilbel vor jeglicher Beratung im Hauptausschuss bereits jetzt ihre ablehnende Haltung in der Öffentlichkeit kundtut und damit dem Ersten Stadtrat in den Rücken fällt“, erklärt Christopher Mallmann, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen. Der Erste Stadtrat Herr Wysocki hat die Idee der Verlängerung der Straßenbahnlinie 18 als Teil des Masterplans des Magistrats vorgestellt. „Mit Zagen und Zaudern ist kein Staat zu machen! Wir legen der CDU nahe ihre Vorfestlegung im Rahmen der parlamentarischen Beratung zu überdenken. Eine mehrheitliche Ablehnung des Antrags ist faktisch das Nein zur Straßenbahn für Bad Vilbel.“

Ende letzten Jahres hat der Frankfurter Verkehrsdezernent angesichts eines drohenden Dieselfahrverbotes die Kürzung des 30er Busses an der Stadtgrenze in Erwägung gezogen. Die Vilbeler Stadtverordneten haben geschlossen dagegen protestiert. Weil ein kurzfristiges Dieselfahrverbot erst einmal abgewendet werden konnte, wird der 30er Bus zunächst wie gewohnt weiter betrieben. Allerdings sollte die Zeit genutzt werden, um schnellstmöglich die Straßenbahnlinie nach Bad Vilbel zu verlängern. Denn damit stünde ein leistungsfähigeres und sauberes Nahverkehrsmittel zwischen beiden Städten zur Verfügung, das auch in Zukunft die Vilbeler direkt in den Frankfurter Norden und zur Konstabler bringt.

Antrag „Tramlinie bis Bad Vilbel“

Verwandte Artikel