Straßenbahn Nr. 18 an der Friedberger Warte Richtung Bad Vilbel (Fotomontage Grüne Bad Vilbel)

Busline 30 muss bis zur Frankfurter Innenstadt erhalten bleiben

Kathrin Anders, Fraktionsvorsitzende

Die Grünen in Bad Vilbel reagieren mit Fassungslosigkeit auf die Ankündigung der Stadt Frankfurt den 30er Bus nur zwischen Bad Vilbel und der Friedberger Warte verkehren zu lassen. Damit wäre keine durchgängige Fahrt mehr von Bad Vilbel bis zur Konstabler Wache möglich, sondern die Fahrgäste müssten von Bad Vilbel kommend an der Friedberger Warte in die Straßenbahn umsteigen. „Auf Dieselfahrverbote mit einem schlechterem Nahverkehrsangebot zu reagieren ist kurzsichtig und unverantwortlich. Die Line 30 befördert jeden Tag eine große Anzahl von Vilbelern direkt ins Herz von Frankfurt. Wenn diese Fahrten durch Umsteigen erschwert werden, werden wieder mehr Menschen mit dem Auto fahren.  Damit ist der Luftbelastung und dem Klimaschutz ein Bärendienst erwiesen.“ sagt Kathrin Anders, ab Januar Landtagsabgeordnete in Wiesbaden und Fraktionsvorsitzende der Grünen im Stadtparlament.

Jens Matthias, Fraktionsvorsitzender

Traffic hat angekündigt die Frequenz der Straßenbahnlinie 18 zu erhöhen. In der der Rush-hour ist schon heute der 30er ständig überfüllt. „Zwischen 7 und 8 Uhr fährt zwischen der Friedberger Warte und der Konstabler Wache viermal der 30er und achtmal die Straßenbahn 18. Um das Fahrgastaufkommen aufnehmen zu können, müsste die Tram mindestens 22 mal fahren.“ sagt Jens Matthias, ebenfalls Fraktionsvorsitzender der Grünen im Stadtparlament. „Viel sinnvoller als die direkte Verbindung zwischen Bad Vilbel und der Frankfurter Innenstadt zu kappen, wäre es die  Straßenbahn bis Bad Vilbel fortzusetzen. Mit einer Linie von der Innenstadt Frankfurt bis zum Südbahnhof Bad Vilbel. Das wäre eine sinnvolle Entscheidung, um noch mehr Menschen zum Umsteigen zu bewegen.“ fordert Jens Matthias. Die Straßenbahn sollte entlang der B521 und dann den Schöllberg heruntergeführt werden. Am Biwerkreis wäre dann Endstation. „Mit einer solchen Straßenbahnlinie hätten wir eine schnelle Verbindung und eine Vernetzung der Verkehrssysteme.“ schwärmt Jens Matthias vor der Idee. Laut Christopher Mallmann, dem verkehrspolitischen Sprecher der Grünen in Bad Vilbel, werden die Grünen dazu in die nächsten Stadtverordnetenversammlungen Anträge einbringen, ein solches Vorhaben auf die technische und wirtschaftliche Machbarkeit hin überprüfen zu lassen. Die Grünen in Bad Vilbel sind überzeugt, dass das Thema Luftverschmutzung und CO2 Belastung in Frankfurt nur durch gemeinsames Handeln der Kommunen in den Griff zu bekommen ist. „Interkommunales Denken ist also dringend geboten. Eine Straßenbahn von Frankfurt nach Bad Vilbel, könnte ein gutes Beispiel für eine verantwortungsvolle Zusammenarbeit sein.“ betont Kathrin Anders.

Verwandte Artikel