Grüne gegen Hotelbau im Kurpark

#keinHotelimPark

Die Grünen in Bad Vilbel stellen sich gegen den Bau eines Hotels neben der neuen Stadthalle im Kurpark. Sie bezweifeln, ob ein Hotel im Kurpark mit dem Flächennutzungsplan Südhessen in Einklang zu bringen ist. „Im Flächennutzungsplan steht, dass der Kurpark-West eine öffentliche Grünfläche / Parkanlage ist. Genau das sollte er auch nach unserer Ansicht bleiben. In einem öffentlichen Park darf nicht ein 6-stöckiges Hotel gebaut werden“, fordert Jens Matthias, Fraktionsvorsitzender der Grünen. „Viele Bürger befürworten die Stadthalle, aber viele Bürger wollen nicht, dass das letzte Stückchen Kurpark-West einem riesigen Hotelbau geopfert wird.“ Die Stadt versucht in einem Bebauungsplan, der die Stadthalle und das Hotel umfasst, den Weg für das Hotel im Park freizumachen. „Ganz ohne Diskussion mit den Bürgern. Wie immer im Eilverfahren durch die Gremien! Das ist eine Politik des Durchregierens, die wir ablehnen und nicht mittragen.“ sagt Jens Matthias.

Clemens Breest, der im Planungs- Bau- und Umweltausschuss für die Grünen sitzt, fordert: „Der Bebauungsplan Kurpark-West muss in zwei Teile geteilt werden: einen Bebauungsplan für die Stadthalle und einen zweiten für das Hotel. Wir sind uns sicher, dass ein Bebauungsplan für ein Hotel im Kurpark eine Änderung des Flächennutzungsplans erfordert. Wenn die Stadt das Hotel will, dann muss sie den Weg der Änderung des Flächennutzungsplans gehen.“ Die Grünen werden dazu einen Änderungsantrag in die nächste Sitzung des Planungs- Bau- und Umweltausschusses am Dienstag dieser Woche einbringen.

Kurpark-West mit den geplanten Baukörpern Hotel (orange) und Stadthalle mit Orangerie (grün)

Verwandte Artikel